Jahres-Archiv: 2018

H. M. van den Brink: Ein Leben nach Maß

Seit einigen Wochen erscheint er regelmäßig im Traum und plötzlich steht er dann schweigend in der Wohnung: Karl Dijk. Jener ehemalige Arbeitskollege des namenlosen Ich-Erzählers in Hans Maarten van den Brinks »Ein Leben nach Maß«. Es ist irgendwann um 2009, … Weiterlesen

Veröffentlicht in: Literatur | Stichworte: | Kommentar abgeben

Der Wille zum Nichtwissen (6/9)

Anmerkungen zu einer Handvoll legendärer Sätze 6 – Der schmale Grat zwischen Gefährdung und Idiotie Musil, Horkheimer und Adorno bringen keine konkreten Beispiele für ihre Thesen, weder politischer noch lebensweltlicher, weder individueller noch kollektiver Art. Was er bringt, sind Redegewohnheiten … Weiterlesen

Veröffentlicht in: Essay | 12 Kommentare

Mesut Özil

Jetzt hat er sich also doch gemeldet. In drei kurz hintereinander geschalteten Texten – auf Englisch und auf eigenem Briefpapier. Wer auch immer die Texte verfasst hat – die Dramaturgie spricht für ein sorgsam konstruiertes Vorgehen. Zunächst pocht Mesut Özil … Weiterlesen

Veröffentlicht in: Apropos | Stichworte: , | 5 Kommentare

Botho Strauß: Der Fortführer

Vom Idioten (idiotes) über den Höhlenbewohner zum »Fortführer« – der Reigen der reflexiv-aphoristischen, bisweilen zeit- und kulturkritischen Notate von Botho Strauß, die fast ein eigenes Genre kreieren, geht weiter. Bezeichnenderweise sind diese drei Bücher in drei verschiedenen Verlagen publiziert worden; … Weiterlesen

Veröffentlicht in: Literatur | Stichworte: | 5 Kommentare

Gerüchte und Fake-News

Nach dem gestrigen Elfmeterdrama zwischen Dänemark und Kroatien, kurz vor 23.00 Uhr, beendete das ZDF hastig seine Sportübertragung (immerhin blieben einem lächerliche Interviews mit Spielern und ebenso überflüssige Analysen erspart) und schaltete ein »heute journal spezial« auf. Hartnäckig kamen Gerüchte … Weiterlesen

Veröffentlicht in: Apropos | Stichworte: , , , , | 5 Kommentare

Der Wille zum Nichtwissen (5/9)

Anmerkungen zu einer Handvoll legendärer Sätze 5 – Dummheit ist ein Wundmal. Gegen Ende des zweiten Weltkriegs und der nationalsozialistischen Herrschaft in Deutschland und Österreich veröffentlichten Max Horkheimer und Theodor W. Adorno ein Buch mit dem Titel Dialektik der Aufklärung, … Weiterlesen

Veröffentlicht in: Essay | Stichworte: , , , | 13 Kommentare

Julia Encke: Wer ist Michel Houellebecq

»Porträt eines Provokateurs« nennt der Verlag (?) Julia Enckes Buch »Wer ist Michel Houellebecq«. Und fast hätte es dazu geführt, dass ich es nicht gelesen hätte, denn »Provokateur« oder dann die im Inhaltsverzeichnis kapitelmässigen Überschriften wie »Der Schriftsteller«, »Der Romantiker« … Weiterlesen

Veröffentlicht in: Literatur | Stichworte: , | Kommentar abgeben

Obstdieb

Denk ich in Deutschland an die Nacht, hör ich ein Hecheln, lauter rasche Schritte, und bin —erstaunt, was da geschehen— um mehr als nur den Schlaf gebracht. Für ein Tischgespräch am Abend, das mit dunkel wird, fand sich niemand.— Immerhin, … Weiterlesen

Veröffentlicht in: Fiktion | Kommentar abgeben