Archiv des Autors: Leopold Federmair

Der Wille zum Nichtwissen (3/9)

Anmerkungen zu einer Handvoll legendärer Sätze 3 – Du sollst nicht denken! Paulus von Tarsus, dieser erste große, um nicht zu sagen großspurige Missionar, forderte von der Christengemeinde einen regelrechten Willen zum Nichtwissen, wenn er darauf bestand, daß »göttliche Torheit« … Weiterlesen

Veröffentlicht in: Essay | Stichworte: , | 2 Kommentare

Der Wille zum Nichtwissen (2/9)

Anmerkungen zu einer Handvoll legendärer Sätze 2 – Selig die Armen im Geiste… »Selig die Armen im Geiste, denn ihrer ist das Himmelreich«: einer der zahlreichen berühmten Sätzen, die Christus zugeschrieben werden. Auch der Heiland hat sich also für Dummheit, … Weiterlesen

Veröffentlicht in: Essay | Stichworte: , , | 16 Kommentare

Der Wille zum Nichtwissen (1/9)

Anmerkungen zu einer Handvoll legendärer Sätze 1 – Ich weiß, daß ich nichts weiß. »Ich weiß, daß ich nichts weiß«, einer der berühmtesten Sätze der Geistesgeschichte: im Grunde genommen klingt diese Aussage nach einer Dummheit. Was soll dieses Ein­geständnis des … Weiterlesen

Veröffentlicht in: Essay | Stichworte: , | 20 Kommentare

Goya und die Zeitfäden

Ein Künstler, der durch Beharrlichkeit, Unbeirrbarkeit und natürlich durch Fleiß im Lauf der Jahre immer besser, tiefer, düsterer wurde. Besser ist düsterer? Ja. Vielleicht nur durch Nachdenklichkeit, vielleicht ist das die wichtigste Eigenschaft. Durchdringung, das braucht Zeit, oft Jahrzehnte. Besonders, … Weiterlesen

Veröffentlicht in: Kunst | Stichworte: | 2 Kommentare

Kindverlustgeschichte

1 gesetzt, ich würde gesetzt, ich hätte also: ich hatte meine Tochter, mein Ein und Alles und mich meinen einzigen Schatz, der ich sonst nichts besitze                              … Weiterlesen

Veröffentlicht in: Fiktion | Stichworte: | Kommentar abgeben

Passwort (3)

Teil 2 / Teil 1 3 Eine Woche später sagte sie mir, sie habe endlich eine Spur gefunden. Eine Spur? Ja, und sie habe diese Spur gleich verfolgt. Tagelang hatte sie vergeblich versucht, irgend­einen Anhaltspunkt zu finden, und jetzt, endlich. … Weiterlesen

Veröffentlicht in: Fiktion | 2 Kommentare

Passwort (2)

Teil 1 2 Vielleicht auch deshalb, weil sie Konflikte – echte Diskussionen – vermeiden wollte, oder weil sie niemanden hatte, um über persönliche Dinge zu sprechen, und ich ihr Jahrgangs­vertrauen nun einmal geweckt hatte, ging sie beim nächsten Besuch im … Weiterlesen

Veröffentlicht in: Fiktion | Kommentar abgeben

Passwort (1)

1 Schon öfters hatte ich festgestellt, daß Menschen desselben Jahrgangs etwas verbindet. Das betrifft nicht nur Angehörige einer bestimmten Gruppe, die gemeinsame Erfahrungen gemacht haben und sich später alle paar Jahre treffen, um Erinnerungen auszutauschen. Nein, ich habe diese Beobachtung … Weiterlesen

Veröffentlicht in: Fiktion | Kommentar abgeben