Archiv des Autors: Leopold Federmair

Der Wil­le zum Nicht­wis­sen (3/9)

An­mer­kun­gen zu ei­ner Hand­voll le­gen­dä­rer Sät­ze 3 – Du sollst nicht den­ken! Pau­lus von Tar­sus, die­ser er­ste gro­ße, um nicht zu sa­gen groß­spu­ri­ge Mis­sio­nar, for­der­te von der Chri­sten­ge­mein­de ei­nen re­gel­rech­ten Wil­len zum Nicht­wis­sen, wenn er dar­auf be­stand, daß »gött­li­che Tor­heit« … Wei­ter­le­sen

Veröffentlicht in: Essay | Stichworte: , | 2 Kommentare

Der Wil­le zum Nicht­wis­sen (2/9)

An­mer­kun­gen zu ei­ner Hand­voll le­gen­dä­rer Sät­ze 2 – Se­lig die Ar­men im Gei­ste... »Se­lig die Ar­men im Gei­ste, denn ih­rer ist das Him­mel­reich«: ei­ner der zahl­rei­chen be­rühm­ten Sät­zen, die Chri­stus zu­ge­schrie­ben wer­den. Auch der Hei­land hat sich al­so für Dumm­heit, … Wei­ter­le­sen

Veröffentlicht in: Essay | Stichworte: , , | 17 Kommentare

Der Wil­le zum Nicht­wis­sen (1/9)

An­mer­kun­gen zu ei­ner Hand­voll le­gen­dä­rer Sät­ze 1 – Ich weiß, daß ich nichts weiß. »Ich weiß, daß ich nichts weiß«, ei­ner der be­rühm­te­sten Sät­ze der Gei­stes­ge­schich­te: im Grun­de ge­nom­men klingt die­se Aus­sa­ge nach ei­ner Dumm­heit. Was soll die­ses Ein­geständnis des … Wei­ter­le­sen

Veröffentlicht in: Essay | Stichworte: , | 20 Kommentare

Go­ya und die Zeit­fä­den

Ein Künst­ler, der durch Be­harr­lich­keit, Un­be­irr­bar­keit und na­tür­lich durch Fleiß im Lauf der Jah­re im­mer bes­ser, tie­fer, dü­ste­rer wur­de. Bes­ser ist dü­ste­rer? Ja. Viel­leicht nur durch Nach­denk­lich­keit, viel­leicht ist das die wich­tig­ste Ei­gen­schaft. Durch­drin­gung, das braucht Zeit, oft Jahr­zehn­te. Be­son­ders, … Wei­ter­le­sen

Veröffentlicht in: Kunst | Stichworte: | 2 Kommentare

Kind­ver­lust­ge­schich­te

1 ge­setzt, ich wür­de ge­setzt, ich hät­te al­so: ich hat­te mei­ne Toch­ter, mein Ein und Al­les und mich mei­nen ein­zi­gen Schatz, der ich sonst nichts be­sit­ze                              … Wei­ter­le­sen

Veröffentlicht in: Fiktion | Stichworte: | Kommentare deaktiviert für Kind­ver­lust­ge­schich­te

Pass­wort (3)

Teil 2 / Teil 1 3 Ei­ne Wo­che spä­ter sag­te sie mir, sie ha­be end­lich ei­ne Spur ge­fun­den. Ei­ne Spur? Ja, und sie ha­be die­se Spur gleich ver­folgt. Ta­ge­lang hat­te sie ver­geb­lich ver­sucht, irgend­einen An­halts­punkt zu fin­den, und jetzt, end­lich. … Wei­ter­le­sen

Veröffentlicht in: Fiktion | 2 Kommentare

Pass­wort (2)

Teil 1 2 Viel­leicht auch des­halb, weil sie Kon­flik­te – ech­te Dis­kus­sio­nen – ver­mei­den woll­te, oder weil sie nie­man­den hat­te, um über per­sön­li­che Din­ge zu spre­chen, und ich ihr Jahrgangs­vertrauen nun ein­mal ge­weckt hat­te, ging sie beim näch­sten Be­such im … Wei­ter­le­sen

Veröffentlicht in: Fiktion | Kommentare deaktiviert für Pass­wort (2)

Pass­wort (1)

1 Schon öf­ters hat­te ich fest­ge­stellt, daß Men­schen des­sel­ben Jahr­gangs et­was ver­bin­det. Das be­trifft nicht nur An­ge­hö­ri­ge ei­ner be­stimm­ten Grup­pe, die ge­mein­sa­me Er­fah­run­gen ge­macht ha­ben und sich spä­ter al­le paar Jah­re tref­fen, um Er­in­ne­run­gen aus­zu­tau­schen. Nein, ich ha­be die­se Be­ob­ach­tung … Wei­ter­le­sen

Veröffentlicht in: Fiktion | Kommentare deaktiviert für Pass­wort (1)