Archiv des Autors: Gregor Keuschnig

Hanno Rauterberg: Wie frei ist die Kunst?

Kunst, die als Verunglimpfung, Herabsetzung oder Diskriminierung einer Person oder Personengruppe oder gesellschaftlichen Gruppierung aufgrund von Hautfarbe, Glauben, Geschlecht, körperlicher Verfassung, Alter oder nationaler Herkunft verstanden werden könnte sollte grundsätzlich von staatlichen Fördermitteln ausge­schlossen werden. Diese Forderung könnte durchaus als … Weiterlesen

Veröffentlicht in: Kunst | Stichworte: , , , , , , , , , , , | 13 Kommentare

Bodo Kirchhoff: Dämmer und Aufruhr

»Aber von den späteren Tagen am Schwarzsee gibt es ein Foto…Ich springe da von einem hohen Brett in den See, nur sieht man das Brett nicht und auch nicht den See, auf dem Foto sieht man vor allem mich in … Weiterlesen

Veröffentlicht in: Literatur | Stichworte: | Kommentar abgeben

Schweden

Die Berichterstattung um den Ausgang der Reichstagswahlen in Schweden zeigt sehr gut, warum der Journalismus in Deutschland derzeit keinen guten Ruf hat. Bereits vor Schließung der Wahllokale wußte der Korrespondent der tagesschau, dass es ohne die rechten, sogenannten »Schwedendemokraten« (SD) … Weiterlesen

Veröffentlicht in: Apropos | Stichworte: , , | Kommentar abgeben

Anfangssympathie

Über zwei Bücher von mir nicht ganz Unbekannten. Andreas H. Drescher und Marc Degens kenne ich eigentlich nicht. Wenn man »kennen« in den Kriterien des »real life« definiert. Wir haben uns noch nie gesehen. Wir korrespon­dieren zuweilen bzw. haben korrespondiert. … Weiterlesen

Veröffentlicht in: Literatur | Stichworte: , , | Kommentar abgeben

H. M. van den Brink: Ein Leben nach Maß

Seit einigen Wochen erscheint er regelmäßig im Traum und plötzlich steht er dann schweigend in der Wohnung: Karl Dijk. Jener ehemalige Arbeitskollege des namenlosen Ich-Erzählers in Hans Maarten van den Brinks »Ein Leben nach Maß«. Es ist irgendwann um 2009, … Weiterlesen

Veröffentlicht in: Literatur | Stichworte: | Kommentar abgeben

Mesut Özil

Jetzt hat er sich also doch gemeldet. In drei kurz hintereinander geschalteten Texten – auf Englisch und auf eigenem Briefpapier. Wer auch immer die Texte verfasst hat – die Dramaturgie spricht für ein sorgsam konstruiertes Vorgehen. Zunächst pocht Mesut Özil … Weiterlesen

Veröffentlicht in: Apropos | Stichworte: , | 5 Kommentare

Botho Strauß: Der Fortführer

Vom Idioten (idiotes) über den Höhlenbewohner zum »Fortführer« – der Reigen der reflexiv-aphoristischen, bisweilen zeit- und kulturkritischen Notate von Botho Strauß, die fast ein eigenes Genre kreieren, geht weiter. Bezeichnenderweise sind diese drei Bücher in drei verschiedenen Verlagen publiziert worden; … Weiterlesen

Veröffentlicht in: Literatur | Stichworte: | 5 Kommentare

Gerüchte und Fake-News

Nach dem gestrigen Elfmeterdrama zwischen Dänemark und Kroatien, kurz vor 23.00 Uhr, beendete das ZDF hastig seine Sportübertragung (immerhin blieben einem lächerliche Interviews mit Spielern und ebenso überflüssige Analysen erspart) und schaltete ein »heute journal spezial« auf. Hartnäckig kamen Gerüchte … Weiterlesen

Veröffentlicht in: Apropos | Stichworte: , , , , | 5 Kommentare