Stichwort-Archiv: Handke

Die Belebung der Reliquien

(Anlässlich der Ausstellung der Zeichnungen von Peter Handke in der Galerie Friese in Berlin)1         Vor 35 Jahren habe ich im Nachwort für meine Übersetzung des Buches Wunschloses Unglück den Schriftsteller Peter Handke als einen »totalen Autor« … Weiterlesen

Veröffentlicht in: Peter Handke | Stichworte: , , | 5 Kommentare

Diesseitsweltentfremdet

Immer wieder sind es bei Handke auch Frauen, die zu Reisen in ein neues Zeitalter aufbrechen und/oder in eine neue Welt(erfahrung) aufbrechen. In den 1970er Jahren ist es die »linkshändige Frau«, die selbst­bewusst ihre ehelichen Ketten abstreift. Die Nova aus … Weiterlesen

Veröffentlicht in: Kritik | Stichworte: , | Kommentar abgeben

PV

12.30 Uhr, Pressevorführung (»PV«) in Düsseldorf von Wim Wenders‘ Film »Die schönen Tage von Aranjuez« nach dem Theaterstück von Peter Handke. Ursprünglich sollte der Film bereits im November in die Kinos kommen. Jetzt heisst es 27. Januar. Ein Vorablink ist … Weiterlesen

Veröffentlicht in: Düsseldorf | Stichworte: , | Kommentar abgeben

Jörg Magenau: Princeton 66

Wieder so ein Jahrestag: Im April 2016 ist es 50 Jahre her, dass die Gruppe 47 in Princeton zusammentraf. Die Tagung gilt gemeinhin als der Anfang vom Ende der Gruppe, nicht zuletzt durch Peter Handkes Statement von der »Beschreibungsimpotenz«, die … Weiterlesen

Veröffentlicht in: Literatur | Stichworte: , , , , , , , | 2 Kommentare

Rainer Rabowski: Montag Ruhetag

Nach dem auch haptisch opulenten Erzählungs- und Gedichtband »Haltestellen«, der vorder­gründig vom Reisen und Unterwegs-Sein (im weiten wie im nahen) handelte, ist von Rainer Rabowski kürzlich das dezent-kleine Büchlein »Montag Ruhetag« erschienen. Wenn man Peter Handkes »Versuch über den Stillen … Weiterlesen

Veröffentlicht in: Literatur | Stichworte: , , | Kommentare deaktiviert für Rainer Rabowski: Montag Ruhetag

Kleine Beiträge zur Herzensbildung (1)

Ein Interview mit Leopold Federmair, geführt von Masahiko Tsuchiya -1. Teil Masahiko Tsuchiya: Du bist Autor, Übersetzer und Kritiker. Wie unterscheidest du dich voneinander und welche Beziehungen habt ihr zueinander? Kannst du zu antworten versuchen, obwohl dir die Unterschiede vielleicht … Weiterlesen

Veröffentlicht in: Literatur | Stichworte: , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Sprachzweifel und Sprachvertrauen

Über das Fortwirken von Hofmannsthals Chandos-Brief Für Gregor Keuschnig, und auch für Akira Hotta, zur Ermunterung Einer der Texte, die ich oft wiederlese, teils am Leitfaden des Zufalls, beim Streunen zwischen den Büchern, dann wieder angeregt durch Kollegen, ist der … Weiterlesen

Veröffentlicht in: Wiedervorlage | Stichworte: , , , , | Kommentare deaktiviert für Sprachzweifel und Sprachvertrauen

Wie man sich von sich selbst befreit

Der Erstling des jungen Édouard Louis als soziales Lehrstück Édouard Louis hieß ursprünglich Édouard Bellegueule, und gerufen wurde er »Eddy«. So steht es im auto­biographischen Roman, den der Autor 2012 in Paris veröffentlichte, und auch in der Wirklichkeit verhält es … Weiterlesen

Veröffentlicht in: Literatur | Stichworte: , , | 2 Kommentare