Schlam­pi­ger Jour­na­lis­mus

Ge­stern ging ei­ne Mel­dung vi­ral, in der be­rich­tet wur­de, dass in ei­nem Pfle­ge­heim in Bran­den­burg meh­re­re Be­woh­ner und auch Per­so­nal in­fi­ziert und so­gar acht Be­woh­ner ver­stor­ben sind.

Der Bei­trag er­füll­te für zwei un­ter­schied­li­che La­ger das Po­ten­ti­al, sich be­stä­tigt zu füh­len. Zum ei­nen die Impf­skep­ti­ker, die ar­gu­men­tie­ren, dass die Imp­fung of­fen­sicht­lich nicht hel­fe. Und zum an­de­ren die­je­ni­gen, die die Un­ge­impf­ten für die­sen Aus­bruch ver­ant­wort­lich mach­ten. Denn ein we­sent­li­cher Be­stand­teil der Mel­dung be­stand dar­in, dass rund 50% des Per­so­nals in die­sem Heim un­ge­impft sei­en.

Ana­ly­siert man den Be­richt ge­nau, stellt man fest, wie fahr­läs­sig und schlam­pig er
for­mu­liert ist.

Die Fak­ten (wenn sie denn stim­men!):

  • 42 Be­woh­ner und 15 Mit­ar­bei­ter sind, wie es heisst, »er­krankt«
  • 8 Be­woh­ner ver­stor­ben
  • 50% des Per­so­nals sind ge­impft

Wei­cher »Fakt« im Be­richt:

  • Die Be­woh­ner sind – so ei­ne Ärz­tin – »gut« ge­impft.

Und jetzt kommt das, was fehlt, und was man »Jour­na­lis­mus« nen­nen könn­te:

  • Ge­samt­zahl der Be­woh­ner und Mit­ar­bei­ter.
  • Sind die Be­woh­ner an Co­vid-19 ver­stor­ben oder mit Co­vid-19?
  • Wie­vie­le Be­woh­ner sind ge­impft?
  • Wie­vie­le Be­woh­ner ha­ben ei­ne so­ge­nann­ten Boo­ster-Imp­fung er­hal­ten?
  • Wie­vie­le der ver­stor­be­nen Be­woh­ner sind un­ge­impft?
  • Wie­vie­le Be­woh­ner mit dop­pel­ter Imp­fung sind un­ter den Ver­stor­be­nen?
  • Wie­vie­le Be­woh­ner mit so­ge­nann­ter Boo­ster-Imp­fung sind un­ter den Ver­stor­be­nen?
  • Ha­ben die »Er­krank­ten« Sym­pto­me oder sind sie nur PCR po­si­tiv?
  • Wie­vie­le der »Er­krank­ten« sind un­ge­impft?
  • Wie­vie­le der »Er­krank­ten« sind dop­pelt ge­impft?
  • Wie­vie­le der »Er­krank­ten« ha­ben ei­ne so­ge­nann­te Boo­ster-Imp­fung?
  • Hat­ten die Un­ge­impf­ten un­ter dem Per­so­nal di­rek­ten Kon­takt mit den Be­woh­nern? Es könn­ten auch Ver­wal­tungs­an­ge­stell­te sein, die un­ge­impft sind.
  • Wie oft wer­den die Mit­ar­bei­ter ge­te­stet? Ist das aus­ge­blie­ben?

Nach der Be­ant­wor­tung die­ser Punk­te könn­te man die An­ge­le­gen­heit ein­ord­nen. Zum Bei­spiel der vor­ei­li­ge Schluss, dass die »feh­len­de Impf­pflicht« für den Aus­bruch al­lei­ne ver­ant­wort­lich ist. Viel­leicht ist es aber auch die im Heim nicht prak­ti­zier­te Testung des Per­so­nals?

In der vor­lie­gen­den Form ist der Be­richt nicht nur wert­los, son­dern öff­net je­der dem­ago­gi­schen In­ter­pre­ta­ti­on Tür und Tor. Wenn man sich die Fra­ge stellt, wo­her die Ver­un­si­che­rung von brei­ten Tei­len der Be­völ­ke­rung her­rührt, dann muss man auch sol­che schlam­pi­gen Tex­te als Ur­sa­che her­an­zie­hen, die oh­ne jeg­li­che wei­te­re Re­cher­che­lei­stung wei­ter­ver­brei­tet wer­den. Aber am En­de heißt es dann wie­der: Es ist das bö­se In­ter­net.

Nein, es ist NICHT im­mer das Netz. Es ist ein Jour­na­lis­mus, der nur noch Mel­dun­gen ab­schreibt und kei­ne Fra­gen mehr hat.

Kommentar abgeben:

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Angaben sind mit * markiert.