Ziem­lich gro­ße Li­te­ra­tur

Ei­ni­ge Be­mer­kun­gen über den mo­der­nen Va­gan­ten­dich­ter Diet­mar Sous

Dietmar Sous - Buchcover zum Lesebuch, Roxy und San Tropez

Diet­mar Sous –
Buch­co­ver zum Le­se­buch, Ro­xy und San Tro­pez

Pünkt­lich zum 65. Ge­burts­tag von Diet­mar Sous ist ein Diet­mar Sous Le­se­buch Le­se­buch mit ins­ge­samt 28 Tex­ten in der »Klei­nen Rhei­ni­schen Bi­blio­thek« der Ny­land-Stif­tung er­schie­nen. Mar­tin Wil­lems, Mit­ar­bei­ter am Hein­rich-Hei­ne-In­sti­tut in Düs­sel­dorf und ei­ner der Ku­ra­to­ren der Wolf­gang-Welt-Aus­stel­lung aus dem letz­ten Jahr in Düs­sel­dorf, hat da­zu ein kennt­nis­rei­ches Nach­wort ver­fasst, in dem auch kurz auf den in Düs­sel­dorf in­zwi­schen ein­ge­trof­fe­nen Vor­lass des Au­tors re­kur­riert wird.

 
Das Le­se­buch ver­sam­melt 28 Tex­te aus dem ge­sam­ten Œu­v­re des in Stol­berg ge­bo­re­nen Au­tors – mit ei­ner Aus­nah­me. Ei­nen Aus­schnitt aus sei­nem Erst­ling, dem 1981 er­schie­ne­nen Ro­man Glas­dreck, der sei­ner­zeit zu ei­ner Art Ge­heim­tip avan­cier­te, fehlt. Bis 2017 sind laut Bi­blio­gra­phie 15 Ro­ma­ne und Er­zäh­lungs­bän­de von ihm in vier Ver­la­gen er­schie­nen (ei­ne Ta­schen­buch­aus­ga­be in ei­nem wei­te­ren Ver­lag). Mit ei­ner Aus­nah­me (Ro­wohlt 1990) blieb Sous bis 2008 im Rot­buch-Ver­lag. Dann ein Buch bei Al­brecht Knaus und 2015 und 2017, die letz­ten bei­den Ro­ma­ne, im Tran­sit-Ver­lag.

Wenn man sich mit Diet­mar Sous be­schäf­tigt, kommt man nicht um­hin mit Pe­ter Hen­nings Ein­ord­nung des »deut­schen Nick Horn­by« kon­fron­tiert zu wer­den. Sol­che Art von Denk­mal­be­schrif­tun­gen kle­ben von nun am Au­tor. Sie sind lä­stig und hilf­reich zu­gleich. Schub­la­den für ge­stress­te Kri­ti­ker. Bit­te ver­ges­sen Sie es schnell wie­der. Ge­ben Sie Diet­mar Sous ei­ne Chan­ce.

Der gan­ze Bei­trag hier bei »Glanz und Elend«

Dieser Beitrag wurde unter Literatur abgelegt und mit verschlagwortet. Permalink zum Artikel

Ein Kommentar zu »Ziem­lich gro­ße Li­te­ra­tur«:

  1. Dieter Kief sagt:

    Ja ja. Nein nein. Und nu? – Schubi­du!

    #1

Kommentar abgeben:

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Angaben sind mit * markiert.