Archiv des Autors: Lothar Struck

Das Ge­setz des Le­sens

Es gibt Bü­cher, de­nen man nicht ge­wach­sen ist. We­nig­stens nicht so­fort. Man liest sie, aber es fällt ei­nem nichts da­zu ein. Oder es fällt ei­nem zu­viel ein. Zu­viel, was man nicht auf­schrei­ben kann oder will.   Ein sol­ches Buch ist … Wei­ter­le­sen

Veröffentlicht in: Literatur | Stichworte: , | Kommentar abgeben

Ziem­lich gro­ße Li­te­ra­tur

Ei­ni­ge Be­mer­kun­gen über den mo­der­nen Va­gan­ten­dich­ter Diet­mar Sous Pünkt­lich zum 65. Ge­burts­tag von Diet­mar Sous ist ein Diet­mar Sous Le­se­buch Le­se­buch mit ins­ge­samt 28 Tex­ten in der »Klei­nen Rhei­ni­schen Bi­blio­thek« der Ny­­land-Stif­tung er­schie­nen. Mar­tin Wil­lems, Mit­ar­bei­ter am Hein­­rich-Hei­­ne-In­­­sti­tut in Düs­sel­dorf … Wei­ter­le­sen

Veröffentlicht in: Literatur | Stichworte: | 1 Kommentar

»...mal wie­der Hand­ke zu­erst«

Jörg Dö­ring sieht in Pe­ter Hand­kes Prince­­ton-Re­­de 1966 das En­de der Nach­kriegs­li­te­ra­tur Der Eklat ist nun schon fast 53 Jah­re her und es scheint al­les dar­über ge­sagt. Aber Jörg Dö­ring, Pro­fes­sor für Neue­re deut­sche Phi­lo­lo­gie, Me­­di­en- und Kul­tur­wis­sen­schaft an der … Wei­ter­le­sen

Veröffentlicht in: Peter Handke | Stichworte: , , | 5 Kommentare

Der wun­der­ba­re Uni­ver­sal­di­let­tant

In Düs­sel­dorf gibt es Aus­stel­lung über den vor zwei Jah­ren ver­stor­be­nen Wolf­gang Welt 8. Sep­tem­ber 2018, 17.40 Uhr. Ich bin wie im­mer zu früh. Um 18 Uhr be­ginnt das Pro­gramm der Ver­nis­sa­ge. Die Tü­ren zur Aus­stel­lung sind schon of­fen. »Aber … Wei­ter­le­sen

Veröffentlicht in: Literatur | Stichworte: , , | 4 Kommentare

Wie die Buch­blog­ger-Sze­ne sich zu­erst eman­zi­pier­te...

und dann tri­via­li­sier­te. Ei­ni­ge per­sön­li­che Be­mer­kun­gen zum au­to­di­dak­ti­schen Schrei­ben über Li­te­ra­tur. Hier –> Die Un­ver­nünf­ti­gen ge­ben auf

Veröffentlicht in: In eigener Sache | 4 Kommentare

Hans Ma­gnus En­zens­ber­ger: Über­le­bens­künst­ler

»99 li­te­ra­ri­sche Vi­gnet­ten aus dem 20. Jahr­hun­dert« nennt Hans Ma­gnus En­zens­ber­ger sei­ne Text­samm­lung »Über­le­bens­künst­ler« im Un­ter­ti­tel. Wer rät­selt wie dies ge­meint ist, wird im knap­pen aber deut­li­chen Vor­wort auf­ge­klärt. Über­le­bens­künst­ler ist hier na­he­zu wört­lich zu ver­ste­hen. Die Be­schrän­kung auf das … Wei­ter­le­sen

Veröffentlicht in: Literatur | Stichworte: | 1 Kommentar

Über­druss

Nein, di­rek­te Nach­fra­gen war­um es hier in der letz­ten Zeit so ver­gleichs­wei­se ru­hig ist, gab es noch nicht. Viel­leicht fällt es im Ge­tüm­mel all der stünd­lich auf­fri­schen­den Feeds auch gar nicht auf, wenn hier we­ni­ger los ist. Klagt man doch … Wei­ter­le­sen

Veröffentlicht in: In eigener Sache | Stichworte: | 37 Kommentare

An­dré Seel­mann: Aben­teu­er im Kaf­fee­haus

Nicht nur ein Jub­liäums­text Fast zu­fäl­lig hat­te ich Mit­te März er­fah­ren, dass An­dré Seel­manns Um­­­blät­te­­rer-Tex­te von 2007 bis 2015 als Buch er­schei­nen sol­len und das bei Il­le & Rie­mer, je­ner Ver­lag, der mein Han­d­ke/Ju­go­s­la­wi­en-Buch ver­legt hat­te. Dann schrieb Pa­co noch … Wei­ter­le­sen

Veröffentlicht in: Wiedervorlage | Stichworte: , | Kommentare deaktiviert für An­dré Seel­mann: Aben­teu­er im Kaf­fee­haus