Kurzer Hinweis

Durch eine Umstellung von http auf https kann es sein, dass sich die verehrten Kommentatorinnen und Kommentatoren einmalig neu einloggen müssen.

Ein neues Kennwort o. ä. ist nicht erforderlich.

Weiterhin viel Freude am Austausch.

Dieser Beitrag wurde unter In eigener Sache veröffentlicht. Permalink zum Artikel

5 Kommentare zu »Kurzer Hinweis«:

  1. Phorkyas sagt:

    Toll, dass Sie umgestellt haben, da sind Sie technologisch weiter als all die großen Medienseiten von FAZ, Süddeutsche, Bild, die das immer noch nicht auf die Reihe bekommen.

    Von einigen Browsern wird die Verbindung allerdings nicht als sicher eingestuft. Möglicherweise, weil einige Inhalte/Bilder noch über http bereitgestellt werden (wie z.B. die Datei coxcover.jpg)?

    #1

  2. Hier Maschinenraum. Richtig erkannt, es gibt »mixed content«. Ursächlich ist der Abschnitt »Aus dem Archiv« in der Seitenleiste, in dem ein zufällig ausgewürfeltes Buchcover mit Link zu »Glanz und Elend« eingeblendet wird. Das Coverbildchen kommt von auswärts über eine nicht verschlüsselte http-Anbindung, und damit reicht es in Summe nicht zum »grünen Schloß«. Kleiner Schönheitsfehler, habe ich dem Hausherrn heute früh schon erläutert. Kann man aber gut mit leben…

    #2

  3. Phorkyas sagt:

    Dass da jetzt mal ein Bild nicht verschlüsselt übertragen wird, damit kann ich auch leben. Mein Opera auf dem Smartphone hatte sich nur tatsächlich sogar über eine unsichere Verbindung beschwert, aber das ließ sich mit dem Desktop-Browser auch nicht reproduzieren. (Interessant: chromium gibt der Seite als einziger grünes Licht – und Opera ist der einzige der mir die verwendete Ciphersuite ausgibt – aber genug Maschinenraumgefasel?)

    #3

  4. Derzeit ist bei mir die Webseite unter Chrome »nicht sicher«. Bei Opera erscheint dann das grüne Schloss. Bei Mozilla ein Schloss mit dem Hinweis, das Teile der Seite nicht sicher seien. Der Sinn von all dessen bleibt mir verborgen.

    #4

  5. Das muß so sein: Computertechnik wandelt sich von Wissenschaft zu Religion, da hilft nur Glaube in (und Hoffnung auf) den höheren Sinn. Als exzellenten Browser mit wunderbaren Individualisierungsoptionen darf ich an dieser Stelle den auf der Chromium-Engine aufbauenden Vivaldi-Browser empfehlen.

    #5

Kommentar abgeben:

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Angaben sind mit * markiert.