Kur­zer Hin­weis

Durch ei­ne Um­stel­lung von http auf https kann es sein, dass sich die ver­ehr­ten Kom­men­ta­to­rin­nen und Kom­men­ta­to­ren ein­ma­lig neu ein­log­gen müs­sen.

Ein neu­es Kenn­wort o. ä. ist nicht er­for­der­lich.

Wei­ter­hin viel Freu­de am Aus­tausch.

5 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Toll, dass Sie um­ge­stellt ha­ben, da sind Sie tech­no­lo­gisch wei­ter als all die gro­ßen Me­di­en­sei­ten von FAZ, Süd­deut­sche, Bild, die das im­mer noch nicht auf die Rei­he be­kom­men.

    Von ei­ni­gen Brow­sern wird die Ver­bin­dung al­ler­dings nicht als si­cher ein­ge­stuft. Mög­li­cher­wei­se, weil ei­ni­ge Inhalte/Bilder noch über http be­reit­ge­stellt wer­den (wie z.B. die Da­tei coxcover.jpg)?

  2. Hier Ma­schi­nen­raum. Rich­tig er­kannt, es gibt »mi­xed con­tent«. Ur­säch­lich ist der Ab­schnitt »Aus dem Ar­chiv« in der Sei­ten­lei­ste, in dem ein zu­fäl­lig aus­ge­wür­fel­tes Buch­co­ver mit Link zu »Glanz und Elend« ein­ge­blen­det wird. Das Co­ver­bild­chen kommt von aus­wärts über ei­ne nicht ver­schlüs­sel­te http-An­bin­dung, und da­mit reicht es in Sum­me nicht zum »grü­nen Schloß«. Klei­ner Schön­heits­feh­ler, ha­be ich dem Haus­herrn heu­te früh schon er­läu­tert. Kann man aber gut mit le­ben...

  3. Dass da jetzt mal ein Bild nicht ver­schlüs­selt über­tra­gen wird, da­mit kann ich auch le­ben. Mein Ope­ra auf dem Smart­pho­ne hat­te sich nur tat­säch­lich so­gar über ei­ne un­si­che­re Ver­bin­dung be­schwert, aber das ließ sich mit dem Desk­top-Brow­ser auch nicht re­pro­du­zie­ren. (In­ter­es­sant: chro­mi­um gibt der Sei­te als ein­zi­ger grü­nes Licht – und Ope­ra ist der ein­zi­ge der mir die ver­wen­de­te Cipher­sui­te aus­gibt – aber ge­nug Ma­schi­nen­raum­ge­fa­sel?)

  4. Der­zeit ist bei mir die Web­sei­te un­ter Chro­me »nicht si­cher«. Bei Ope­ra er­scheint dann das grü­ne Schloss. Bei Mo­zil­la ein Schloss mit dem Hin­weis, das Tei­le der Sei­te nicht si­cher sei­en. Der Sinn von all des­sen bleibt mir ver­bor­gen.

  5. Das muß so sein: Com­pu­ter­tech­nik wan­delt sich von Wis­sen­schaft zu Re­li­gi­on, da hilft nur Glau­be in (und Hoff­nung auf) den hö­he­ren Sinn. Als ex­zel­len­ten Brow­ser mit wun­der­ba­ren In­di­vi­dua­li­sie­rungs­op­tio­nen darf ich an die­ser Stel­le den auf der Chro­mi­um-En­gi­ne auf­bau­en­den Vi­val­di-Brow­ser emp­feh­len.