Fal­sches Tor­ten­stück­chen

Da staun­te der »tagesschau«-Zuschauer ge­stern nicht schlecht: Die Be­tei­li­gung Deutsch­lands am Euro-»Hilfsfonds« ESM – Ge­samt­vo­lu­men (erst ein­mal) 500 Mil­li­ar­den Eu­ro – be­trägt »nur« 22 Mil­li­ar­den. Kann das sein? Um die Klei­nig­keit zu ver­deut­li­chen be­dien­te man sich in der Re­dak­ti­on der wohl be­kann­ten Torten­gra­phik:

Screenshot 20 Uhr-tagesschau 24.01.2012 mit falscher Graphik

Screen­shot 20 Uhr-ta­ges­schau 24.01.2012 mit fal­scher Gra­phik

22 Mil­li­ar­den Eu­ro wä­ren ja nur 4,4%. Dies wird mit dem klei­nen Tor­ten­stück­chen sug­ge­riert. Aber es ist schlicht­weg falsch.

Die 22 Mil­li­ar­den Eu­ro sind le­dig­lich der Be­trag, der di­rekt über­wie­sen wer­den muss. Die an­de­ren Län­der über­wei­sen rd. 58 Mil­li­ar­den Eu­ro. Ei­ne Gra­phik wä­re al­so nur dann kor­rekt, wenn sie die Bar­ein­zah­lun­gen dar­stel­len wür­den. Dann wä­re das Vo­lu­men bei 80 Mil­li­ar­den Eu­ro an­zu­set­zen – nicht bei 500 Mil­li­ar­den.

Wenn ei­ne Gra­phik mit dem ge­sam­ten (der­zeit ge­plan­ten) Vo­lu­men des ESM ge­zeigt wird, müss­ten die rund 168 Mil­li­ar­den Eu­ro mit de­nen Deutsch­land noch zu­sätz­lich haf­tet, eben­falls be­rück­sich­tigt wer­den. Die tat­säch­li­che Be­tei­li­gung be­trägt rd. 27%. Die Dar­stellung, der An­teil Deutsch­lands be­tra­ge nur die­se 22 Mil­li­ar­den, ist schlicht­weg falsch. Und ir­re­füh­rend.

Im­mer­hin hat man die­se fal­sche Gra­phik in den »ta­ges­the­men« nicht mehr ge­zeigt.

Dieser Beitrag wurde unter Medien abgelegt und mit , verschlagwortet. Permalink zum Artikel

4 Kommentare zu »Fal­sches Tor­ten­stück­chen«:

  1. Man könn­te glatt auf den ver­schwö­rungs­theo­re­tisch-bö­sen Ge­dan­ken kom­men, dass sol­che Feh­ler gar kei­ne sind.

    #1

  2. Ja, könn­te man. Aber Vor­satz im­pli­ziert ja im­mer­hin so et­was wie Hal­tung. Ich glau­be, das Bild­chen hat ir­gend­ein Prak­ti­kant ver­bro­chen, der die Zah­len durch­ein­an­der­ge­bracht hat. Re­dak­teu­re über­le­sen dann schein­bar so­was.

    Üb­ri­gens: Ich hat­te ei­ne Mail an die Re­dak­ti­on der ta­ges­schau mit dem Link auf mei­nen Bei­trag ge­schickt. Wie er­war­tet kei­ne Re­ak­ti­on. Zu­schau­er­re­ak­tio­nen sind auch zu stö­ren. Man igno­riert sie bes­ser.

    #2

  3. Cudddel sagt:

    Ich blei­be bei mei­ner ent­spann­ten Ein­stel­lung: War­um Vor­satz un­ter­stel­len, wenn die An­ge­le­gen­heit mit Dumm­heit zu er­klä­ren ist? Dumm­heit ist üb­ri­gens aus­tausch­bar (Nai­vi­tät, Un­wis­sen­heit, Nach­läs­sig­keit, Schlam­pig­keit In­kom­pe­tenz, etc.) Das hilft auch sehr bei der Cau­sa Wulff und an­de­ren Skan­däl­chen...

    #3

  4. Hm, klingt mein Ein­wurf so un­ent­spannt? An­son­sten un­ter­stellt ei­gent­lich nie­mand, dass da tat­säch­lich et­was mit Vor­satz »pas­siert« ist. Und die be­ste Er­klä­rung ist die wi­der­spruch­frei­ste, be­wie­se­ne, pas­send­ste, etc.

    #4