Ein Schat­ten

                      Ein Schat­ten                       nach Loui­se Glück Als sie sich küss­ten mit­ten             auf der Land­stra­ße, war da et­was.                        Ein Vo­gel­flug. Sich von ein­an­der lö­send,            blick­ten sie rasch auf:                               ein Fal­ke flog mit sei­nem Fang da­von,            und … Wei­ter­le­sen

Voi­là un hom­me.

FAZ: Die Buch­sta­ben er­schie­nen mir auf ein­mal als der An­fang von »Fa­zi­es« (oder der des gleich­aus­ge­spro­che­nen Faci­es), als ich auf dem schräg ge­stell­ten Bild­schirm das Fo­to von Ha­med Ab­­del-Sa­­mad sah. Die Hand, die er nach­denk­lich … Wei­ter­le­sen

Obst­dieb

Denk ich in Deutsch­land an die Nacht, hör ich ein He­cheln, lau­ter ra­sche Schrit­te, und bin —er­staunt, was da ge­sche­hen— um mehr als nur den Schlaf ge­bracht. Für ein Tisch­ge­spräch am Abend, das mit dun­kel … Wei­ter­le­sen

Im Schein der Bil­der II

No­tiert nach ei­nem Blitz im Fen­ster, der sprin­gen­de Bac­chus zu­fäl­lig auf dem screen AUSSER SOEBEN Dio­ny­sos    Bac­chus ver­hal­le­ne Ru­fe nichts das in Wirk­lich­keit wä­re au­ßer so­eben sein blitz­haf­tes Kür­zel wie er dem Par­­der- wa­gen … Wei­ter­le­sen