Klei­ner Hin­weis...

Ab heu­te ist mein zwei­tes Buch lie­fer­bar, er­schie­nen im Mi­ra­bi­lis-Ver­lag. Es ist ein kur­zer, aber hof­fent­lich prä­gnan­ter Es­say über Pe­ter Hand­ke und das Ki­no mit dem schö­nen Ti­tel »Der Ge­ruch der Fil­me«. Es geht um Hand­kes Ki­no­lei­den­schaft, um die Fil­me, in de­nen er Re­gie ge­führt hat und um sei­ne Zu­sam­men­ar­beit mit Wim Wen­ders. Es geht um Ya­su­ji­rō Ozu, Jean-Ma­rie Straub/Danièle Huil­let und John Ford. An­hand sei­nes Wer­kes wer­den die Fil­me her­aus­ge­stellt, die für Hand­kes äs­the­ti­schen Ka­non be­son­ders wich­tig wa­ren (und sind). Und es gibt noch kon­ge­nia­le Bil­der zum Text.

Lothar Struck: Der Geruch der Filme - Peter Handke und das Kino (Mirabilis Verlag; Bild © Dieter Sander)

Lo­thar Struck:
Der Ge­ruch der Fil­me – Pe­ter Hand­ke und das Ki­no
(Mi­ra­bi­lis Ver­lag
Bild © Die­ter San­der)

Be­stel­lun­gen kön­nen zum Bei­spiel über die Ver­lags­sei­te ge­tä­tigt wer­den.

Auch das »Jugoslawien«-Buch ist un­ver­än­dert lie­fer­bar.

Dieser Beitrag wurde unter In eigener Sache abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Permalink zum Artikel

Kommentare sind hier derzeit nicht zugelassen.