Stichwort-Archiv: Me­lan­cho­lie

Ro­ger Wil­lem­sen: Der Knacks

Der Ti­tel klingt ei­gent­lich harm­los: »Der Knacks«. Und ob­wohl Ro­ger Wil­lem­sen gleich am An­fang vom Ster­ben und Tod sei­nes Va­ters er­zählt (er ist zu die­sem Zeit­punkt 15 Jah­re alt), ent­steht zu­nächst der Ein­druck ei­ner Art feuil­­le­to­­ni­­stisch-apho­­ri­­sti­­schen Phä­no­me­no­lo­gie. Die Sen­ten­zen sind … Wei­ter­le­sen

Veröffentlicht in: Essay | Stichworte: , , , , , , , , , | 25 Kommentare

Hand­ke, Rat­ten­tö­ten und Ka­tho­li­zis­mus

Jo­sef Wink­ler, Büch­ner­preis­trä­ger 2008, in Neuss Nach der Le­sung aus ei­nem Buch »Rop­pon­gi« wur­de Jo­sef Wink­ler aus dem Pu­bli­kum ge­fragt, ob er ei­nen Grund nen­nen kön­ne, war­um so vie­le, ei­gent­lich die mei­sten wort­mäch­tig­sten, zeit­ge­nös­si­schen Schrift­stel­ler deut­scher Spra­che aus Öster­reich kom­men … Wei­ter­le­sen

Veröffentlicht in: Literatur | Stichworte: , , , , , , | 10 Kommentare