Stichwort-Archiv: Kant

Der Wille zum Nichtwissen (8/9)

Anmerkungen zu einer Handvoll legendärer Sätze 8 – Denken ist vor allem Mut. Der Satz stammt stammt in dieser Form zwar von Ludwig Hohl, aber man kann ihn fast wortgleich schon bei Immanuel Kant in dessen Schrift Was ist Aufklärung … Weiterlesen

Veröffentlicht in: Essay | Stichworte: , , , | 1 Kommentar

Carsten Gansel: Literatur im Dialog

38 Gespräche von Carsten Gansel mit Schriftsteller­innen und Schriftstellern zwischen 1989 und 2014 sind im von Norman Ächtler im Verbrecher-Verlag herausgebrachten Band »Literatur im Dialog« chronologisch abgedruckt. Gansel, 1955 in Güstrow geboren und mit dezidiert ostdeutscher Akademiker­vita, ist seit 1995 … Weiterlesen

Veröffentlicht in: Literatur | Stichworte: , , , , , , , , | 2 Kommentare

Immanuel Kant: Köche ohne Zunge (Hrsg.: Jens Kulenkampff)

»Kant ist kein Aphoristiker gewesen.« So beginnt Jens Kulenkampff sein Vorwort zu dem Bändchen »Köche ohne Zunge«, welches dann doch irgendwie ein aphoristisches Buch werden soll – und geworden ist. Kulenkampff beschreibt detailliert und instruktiv das Vorgehen, die behutsame und … Weiterlesen

Veröffentlicht in: Splitter | Stichworte: , | 2 Kommentare

Der Wald und die Bäume (X)

Postskriptum »Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündig­keit.« Seit ich diesen berühmten Definitionssatz zum ersten Mal las, und das ist nun schon ziemlich lange her, frage ich mich immer aufs Neue, inwiefern die von Kant konstatierte Unmündigkeit … Weiterlesen

Veröffentlicht in: Splitter | Stichworte: , , | 39 Kommentare

Der Wald und die Bäume (V)

Sapere aude! Auch Kritiker sind überzeugt, daß es kein Zurück gibt, und wünschen sich keines. Wer die digitalen Gebrauchstechniken und die althergebrachten Kulturtechniken wie Lesen und Schreiben, Erkennen und Verstehen, Werten und Urteilen, Argumentieren und Gelten­lassen beherrscht und miteinander zu … Weiterlesen

Veröffentlicht in: Splitter | Stichworte: , | 1 Kommentar

Mohammed Abed Al-Jabri: Kritik der arabischen Vernunft – Einführung

Die »Kritik der arabischen Vernunft« ist ein vierbändiges Werk: Der erste Teil erschien 1984 unter dem Titel »Die Genese des arabischen Denkens«, 1986 erschien »Die Struktur des arabischen Denkens«, 1990 »Die arabische Vernunft im Politischen« und 2001 dann »Die praktische … Weiterlesen

Veröffentlicht in: Moderne und Postmoderne | Stichworte: , , , , , , , , | 4 Kommentare

Freiheit

Dagegen verstehe ich unter Freiheit, im kosmologischen Verstande, das Vermögen, einen Zustand von selbst anzufangen, deren Kausalität also nicht nach dem Naturgesetze wiederum unter einer anderen Ursache steht, welche sie der Zeit nach bestimmte. Die Freiheit ist in dieser Bedeutung … Weiterlesen

Veröffentlicht in: Demokratie und Rechtsstaat | Stichworte: , | Kommentare deaktiviert für Freiheit