Archiv der Kategorie: Ta­ge­buch PSJ

Mut­ter­lie­be, Cha­rak­te­r­um­kehr und kur­ze Pa­nik

TAGEBUCHAUFZEICHNUNGEN MÄRZ 1989 Pa­ris, 6. März, Mon­tag: Strah­len­der Tag, herr­li­che Wär­me, un­glaub­lich schön. Mut­ter klingt schreck­lich schlecht, am Te­le­fon, in Ber­lin ist sie, al­lein­ge­las­sen von Bob1, ent-liebt, de­pri­miert. Ma­che ihr den Vor­schlag, nach Pa­ris zu kom­men. Aus Mit­leid? Ja, in … Wei­ter­le­sen

Veröffentlicht in: Tagebuch PSJ | Stichworte: , | Kommentare deaktiviert für Mut­ter­lie­be, Cha­rak­te­r­um­kehr und kur­ze Pa­nik

Hor­ror-Woh­nun­gen

TAGEBUCHAUFZEICHNUNG JANUAR 1989 3. Ja­nu­ar, Diens­tag: (...) Ich er­le­di­ge Ein­käu­fe, le­se Li­mo­nov1, ho­le ihn dann um ½ 12h von zu­hau­se ab. Wie grau­sig er wohnt, in der Rue de Tu­ren­ne! Die­se win­zi­gen zwei Zim­mer­chen! Die Ur­alt-Schrei­b­­ma­­schi­­ne. Die re­vo­lu­tio­nä­ren Pla­ka­te an … Wei­ter­le­sen

Veröffentlicht in: Tagebuch PSJ | Stichworte: , | Kommentare deaktiviert für Hor­ror-Woh­nun­gen

Cream-So­da, An­nas Zim­mer, Oran­gen­blü­ten­duft

TAGEBUCHEINTRAGUNGEN NOVEMBER 1988 9. No­vem­ber, Mitt­woch, New York Ci­ty – Um halb 2h bei Ro­nald1 im Bü­ro. Er führt uns durch die Räu­me (auf dem sel­ben Stock­werk: Estée Lau­der Cor­po­ra­ti­on) die voll sind mit mo­der­ner Kunst – Rai­ner, Brus, Beuys, … Wei­ter­le­sen

Veröffentlicht in: Tagebuch PSJ | Stichworte: , , , | 2 Kommentare

»Du weißt nicht, wo Gott wohnt«

TAGEBUCHEINTRAGUNGEN JULI 1984 Salz­burg, 6.7., Freitag...Treffe um ½ 3h P.H.1 in der Bar vom Ho­tel Bri­stol. Sei­ne gro­ße Mü­dig­keit – und Freund­schaft­lich­keit zu­gleich. Er schenkt mir ein Buch von Re­né Char, das er über­setzt hat, im letz­ten Som­mer2. Wir spre­chen … Wei­ter­le­sen

Veröffentlicht in: Tagebuch PSJ | Stichworte: , | 1 Kommentar

Die Spra­che ver­sagt

TAGEBUCHAUFZEICHNUNGEN APRIL/MAI 1984 Am 23. April, Mon­tag, die Fahrt ins Wald­vier­tel. Ra­sten­berg als Ziel, un­ter­wegs Mittag­essen in Gföhl, im Fo­rel­len­hof. Na­he Ra­sten­berg der klei­ne Ort Losch­berg, No­ras1 Haus be­sich­tigt, dar­in ein Zim­mer für mich – und das ist es! Ich … Wei­ter­le­sen

Veröffentlicht in: Tagebuch PSJ | Stichworte: | Kommentare deaktiviert für Die Spra­che ver­sagt

Das ge­schun­de­ne »Haus Mah­ler«

TAGEBUCHEINTRAG, 7. APRIL 1984 Über Glogg­nitz + Schott­wien in die Ad­litz­grä­ben hin­auf – Rich­tung Brei­ten­stein1, den Schil­dern zur »Speck­bach­er­hüt­te« fol­gend. Der Bahn­hof Brei­ten­stein: re­no­vier­tes Ge­bäu­de, hier die zahl­lo­sen An­künf­te und Ab­rei­sen FW’s.2 Vor­bei am Or­thof (frü­her das Gast­haus von TOST, … Wei­ter­le­sen

Veröffentlicht in: Tagebuch PSJ | Stichworte: , , | Kommentare deaktiviert für Das ge­schun­de­ne »Haus Mah­ler«

Herr­lich blü­hen­der Mi­mo­sen­baum

TAGEBUCHAUFZEICHNUNGEN MÄRZ 1984 Mon­tag, 19. März 1984 Be­kom­me ein Schlaf­wa­gen­ab­teil für mich al­lein, im Ab­teil ne­ben mir Arik Brau­er, aber wir spre­chen nicht. Trin­ke Rot­wein in mei­nem obe­ren Bett, bin se­lig, le­se Ei­chen­dorffs »Mar­mor­bild«, das in und um Luc­ca spielt … Wei­ter­le­sen

Veröffentlicht in: Tagebuch PSJ | Stichworte: , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Herr­lich blü­hen­der Mi­mo­sen­baum

Der Sym­pa­thi­sant und die Schau­spie­le­rin

TAGEBUCHAUFZEICHNUNGEN NOVEMBER 1983 11. No­vem­ber 1983, Frei­tag, Köln, Stutt­gart Um 13h Tref­fen mit Cra­mer1 – wir bei­de sind mit Jo­hann Kamps, dem Hör­­spiel-Re­dak­teur des WDR, ver­ab­re­det. Ge­mein­sa­mes Mit­tag­essen bei ei­nem Chi­ne­sen. Kei­ne wirk­lich gu­te Stim­mung, und Kamps ist mir kei­nes­wegs … Wei­ter­le­sen

Veröffentlicht in: Tagebuch PSJ | Stichworte: , , , , | Kommentare deaktiviert für Der Sym­pa­thi­sant und die Schau­spie­le­rin