Archiv der Kategorie: Fiktion

Lucky Punch

A.d.L.e.R: Aus dem Leben einer Rikschafahrerin – Nr. 19 Am 12. August 2014 erscheint bei Hoffmann und Campe unter dem Titel Deutscher Meister mein neuer Roman darüber, wie der Profiboxer Heinrich Trollmann die Nazis besiegte. Als ich das letzte Kapitel … Weiterlesen

Veröffentlicht in: Fiktion | Stichworte: , | 2 Kommentare

»Fragment/e über einige populäre Songs« (3)

(Nicht) in Stein gehauen Und die Musik? Das ist die, die wir auch sonst aus unseren Nachtfahrten hören: 60er. Keine Farben mehr, ich will, dass sie alle zu schwarz werden. Als hätten wir, auch musikalisch Heimatlose, da noch irgendwelche Anschlüsse … Weiterlesen

Veröffentlicht in: Fiktion, Fragment/e zu einigen populären Songs | Stichworte: , , | Kommentar abgeben

Grindelwald

Es war ein derart einschneidender Moment, dass ich etliches, was sich um dieses Ereignis herum ereignet hat, vergessen habe. Ich stehe auf einer Verkehrsinsel in Grindelwald und telefoniere mit meiner Mutter. Kurz vor dem Abendessen; ein kurzes Melden nach einigen … Weiterlesen

Veröffentlicht in: Fiktion | 4 Kommentare

Sommerwetter

Die Wolken hingen schwer und in Trauben über den orangeroten Dächern beisammen: Julia ging einen Schritt vom Fenster zurück, schlüpfte in ihre Turnschuhe und öffnete die Tür: Sie trat hinaus auf die Straße, überquerte die gepflasterte Fahrbahn, und spazierte gemächlich … Weiterlesen

Veröffentlicht in: Fiktion | Stichworte: , , , | 14 Kommentare

Erinnerungen

Eine Träne, silbern und schwarz, hing einige Lidschläge lang an ihrer dunklen Lippe, und glitt, da sie niemand zurück hielt, zähflüssig darüber; wenig später floss sie ihren schlanken Hals hinab, entlang eines braunen Bandes, dunkel und bedrohlich glänzend, wie in … Weiterlesen

Veröffentlicht in: Fiktion | Stichworte: , , , , , , , | 8 Kommentare

Die archäologische Obsession

Gefunden werden         Die archäologische Obsession erkläre ich mir so: sie ist die Sehnsucht, endlich alles hinter sich zu haben, Jahrtausende zwischen der peinlichen, lächerlichen, nichtsdestotrotz unerträglichen Misere des So-zu-Tuns-als-ob-man-lebte und dem offensichtlich uner­wünschten Selbst zu wissen. Man wäre dann unerreichbar … Weiterlesen

Veröffentlicht in: Fiktion | 23 Kommentare

Bernards Schrei

Ein Schrei, mein Schrei wird mir bringen, was nicht durch das Meine ist. Diese Worte fuhren in Bernards Kopf herum, wirbelten durcheinander, bildeten, mit anderen gemeinsam, verschiedenste Kombinationen, offensichtlich sinnlose und solche die es weniger waren, setzten sich fest und … Weiterlesen

Veröffentlicht in: Fiktion | Stichworte: , , | 24 Kommentare

Außer Dienst, auf Jagd

p5rn7vb A.d.L.e.R: Aus dem Leben einer Rikschafahrerin – Nr. 18 Von parkliegen und nasebohren kann überhaupt keine Rede sein. So ein Stipendium ist furchtbar anstrengend. Ich arbeite rund um die Uhr, ich kenne kein Weekend, nachts träume ich davon. Ich … Weiterlesen

Veröffentlicht in: Fiktion | 7 Kommentare