Jahres-Archiv: 2017

Richard Ford: Zwischen ihnen

Wenn Schriftsteller in ein gewisses Alter gekommen sind werden ihre Erzählungen über ihre Kindheit und Jugend und insbesondere über ihre Väter meist großmütig, milde und zuweilen gar elegisch. Vielleicht weil man plötzlich an sich selber – halb erschrocken und also … Weiterlesen

Veröffentlicht in: Literatur | Stichworte: | 6 Kommentare

Überdruss

Nein, direkte Nachfragen warum es hier in der letzten Zeit so vergleichsweise ruhig ist, gab es noch nicht. Vielleicht fällt es im Getümmel all der stündlich auffrischenden Feeds auch gar nicht auf, wenn hier weniger los ist. Klagt man doch … Weiterlesen

Veröffentlicht in: In eigener Sache | Stichworte: | 35 Kommentare

Bad Motherfucker

steht in gotischen Lettern am Rücken des schwarzen T-Shirts des stämmigen Mannes, in dessen dunklem Vollbart ein paar Silbersträhnen fließen. Soeben hat er eine flinke, fast anmutige Drehbewegung vollzogen und eine herbeigezauberte Banane bis zur Mitte des Schafts in drei … Weiterlesen

Veröffentlicht in: Splitter | 3 Kommentare

Antiquitäten und Freundlichkeit

Zugegeben, lange Zeit war meine Abneigung gegen die Figur, die sich im Fernsehen Horst Lichter nennt so groß, dass ich immer wenn ich durch Zufall beim Channelcrossing auf »Bares für Rares« stieß binnen Sekunden umschaltete. Ein Koch, der für Maggi … Weiterlesen

Veröffentlicht in: Medien | Stichworte: , , | 8 Kommentare

Zukunft

Der Song von David Bowie, der sich in meinem Kopf drehte, mit Worten in der Art von wir standen vor der Wand und küßten uns, als könnte nichts fallen während die Gewehrkugeln über unseren Köpfen pfiffen aber die Schande (Scham?) … Weiterlesen

Veröffentlicht in: Splitter | 1 Kommentar

Just for two weeks

Niemand beachtet sie mehr, die Kirschbäume, seit sie ihre Blüten verloren haben. Damals, in der kurzen Blütezeit, waren sie die Stars: in Scharen drängten sich die Leute um ihre Stämme, ließen sich nieder unter der – what you’d say? – … Weiterlesen

Veröffentlicht in: Splitter | Kommentar abgeben

Lucas Cranach in Düsseldorf

Also doch noch geschafft zu Lucas Cranach der Ältere in Düsseldorf. Seit April läuft die Ausstellung aber irgendwie gab es immer wieder Hindernisse, mal zu warm, mal zu regnerisch, dann schon wieder fast vergessen und nur die große Plakatierung erinnerte … Weiterlesen

Veröffentlicht in: Kunst | Stichworte: , | Kommentar abgeben

Intertextualität

. . . seht ihr einen von vielen Zuflüssen. Das Rinnsal der Existenz, das Bächlein des Werks wird größer, wird zum Fluß, strömt breit und träge, langsam, stockend, sandig und schlammig (»Sand im Getriebe«), von »Werk« kann nicht mehr die … Weiterlesen

Veröffentlicht in: Splitter | 6 Kommentare